Folge #18: Stirbt die Medienbranche? Was jetzt passieren muss!

Stirbt die Medienbranche? Was jetzt passieren muss!

Letzte Woche haben Buzzfeed, Huffington Post und andere Medienhäuser 1.000 Mitarbeiter entlassen. Dabei galten ja gerade Buzzfeed und Vice lange als Hoffnungsträger und Vorbilder für moderne Media Companies.

Dafür gibt es 3 Gründe:

  1. Hohe Abhängigkeit von Online Banner Werbung, statt dem Verkauf von Abos. Immer mehr Leute benutzen Ad Blocker und sehen dadurch gar keine Werbung mehr.

  2. Das #Google und #Facebook Duopol greift bis zu 80% des Online Werbemarktes ab.

  3. Influencer, Blogger und YouTuber ersetzen traditionelle Medien, und sind z.T. einfach besser. 

Medienhäuser müssen jetzt 4 Dinge tun, um zu überleben:

  1. Sie müssen deutlich schlanker und effizienter arbeiten, z.B. wie Blogger und Influencer

  2. Sie müssen wirklich exzellenten, unverwechselbaren Content liefern, und zwar als Text, Video und Podcast.

  3. Sie müssen eine echte und loyale Beziehung zu ihrer Audience aufbauen, so wie es Influencer tun.

  4. Und sie müssen andere Einnahmequellen jenseits der Onlinewerbung für sich erschließen, z.B. Abos, Merchandising oder Events.

Wie seht ihr die Zukunft der Medien? Haben Modelle wie Spiegel Online noch eine Zukunft? Für welche Angebote seid ihr bereit zu bezahlen? Und haben für euch Influencer schon manche Medien ersetzt?

So könnt ihr den Podcast abonnieren

- einfach bei Apple Podcasts, Overcast, Stitcher etc. nach "Digital IQ" suchen

Oder einen der folgenden Links anklicken

Apple: https://itunes.apple.com/de/podcast/digital-iq-podcast/id1258254665?l=en&mt=2

Soundcloud: https://soundcloud.com/tu-lam-pham

Folgt mir auch auf 

Instagram

https://www.instagram.com/tulampham

LinkedIn

https://www.linkedin.com/in/tulampham

Facebook

https://www.facebook.com/tulampham